Gemüseaufstrich als Brotbelag

Gekochtes Gemüse steht gerade bei Kindern und Jugendlichen nicht immer hoch im Kurs. Hier ist Kreativität gefragt. Einfach umsetzen lassen sich z. B. Ideen der Was-wir-essen-Bloggerinnen vom Bundeszentrum für Ernährung: Sie bereiten aus Gemüse leckere Brotaufstriche zu und sorgen so für mehr Abwechslung beim Brotbelag für die Frühstückspause. Farbenfroh und abwechslungsreich sind beispielsweise Kürbis-Kokos-Quinoa mit Kreuzkümmel, Rote-Bete-Apfel-Schmand mit Dill und Brokkoli-Kartoffel-Frischkäse mit Leinsamen. Das Gemüse wird gekocht und nach Wahl und Geschmack mit Milchprodukten, Nussmus, Kernen, Kräutern, Hülsenfrüchten und/oder Getreide gemischt. Mit Gewürzen abschmecken, pürieren und in Schraubgläser füllen. Fertig. Weitere Ideen finden sich im was-wir-essen Blog und in der Rezeptdatenbank von In Form www.in-form.de/rezepte. Gut verwenden lassen sich auch Reste. Tipps hierfür gibt es bei Zu gut für die Tonne! unter www.zugutfuerdietonne.de/beste-reste/

Rezepte für Gemüse-Aufstriche im was-wir-essen-Blog:

www.bzfe.de/was-wir-essen-blog/blog-archiv/blog-archiv-2020/januar-2021/gemuese-brotaufstrich/

www.bzfe.de/was-wir-essen-blog/blog-archiv/blog-archiv-2018/juni-2018/gemuese-aufs-brot/

Renate Kessen, www.bzfe.de

Foto: © Jenny Sturm-stock.adobe

Zurück