Krebsvorsorge: Wann zur Untersuchung?

Krebsfrüherkennung kann viele zusätzliche Lebensjahre bescheren. Denn früh erkannt lassen sich die meisten Tumoren gut behandeln. Haben Sie alle anstehenden Krebsvorsorgetermine wahrgenommen? Sind Sie sich nicht sicher oder möchten in die kostenlose Vorsorge einsteigen? Hier ein Überblick:

Für Frauen

Gebärmutterhalskrebs: ab 20 einmal jährlich Untersuchung des äußeren und inneren Genitals und Abstrichuntersuchung von Gebärmuttermund und Gebärmutterhals.

Brustkrebs: ab 30 einmal jährlich Abtastung der Brüste und der Achselhöhlen, Anleitung zur Brustselbstuntersuchung; ab 50 bis einschließlich 69 alle zwei Jahre Einladung zur Mammografie. Nähere Informationen zur Mammografie erhalten Sie unter www.ein-teil-von-mir.de.

Für Männer

Prostatakrebs: ab 45 einmal jährlich Abtastung der Prostata vom Enddarm aus, Untersuchung des äußeren Genitals und Abtastung der Lymphknoten in der Leiste.

Für Frauen und Männer

Frauen ab 20 und Männer ab 45 Jahren haben Anspruch auf jährlich eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung zur Krebsfrüherkennung.

Hautkrebs: ab 35 alle zwei Jahre gezielte Befragung nach Hautveränderungen und Inspektion des gesamten Körpers einschließlich des behaarten Kopfes, möglichst im Zusammenhang mit dem Gesundheits-Checkup.

Dickdarmkrebs: von 50 bis 54 einmal jährlich Test auf verborgenes (okkultes) Blut im Stuhl. Ab 55 eine Dickdarmspiegelung (Koloskopie), einmalige Wiederholung nach zehn oder mehr Jahren ODER anstelle der Koloskopie ab 55 Test auf okkultes Blut alle zwei Jahre.

 

Foto: sepy - stock.adobe

Zurück