Mit guter Laune durch die kalte Jahreszeit

Schmuddelwetter, kahle Bäume und wenig Sonnenlicht – viele Menschen leiden im Winter an Müdigkeit und Stimmungstiefs. Belebende Einflüsse wie Licht, Bewegung und Kontakte wirken dagegen Wunder.

Schwindet das Licht, kommen trübe Gedanken und schlechte Laune, manchmal sogar eine Winterdepressionen. Ursachen dafür sind vor allem Licht- und Bewegungsmangel. Dann kann es zu Traurigkeit, Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen kommen. Soziale Kontakte wären heilsam, bleiben aber gerade jetzt zunehmend auf der Strecke. Ganz anders als der Heißhunger auf Schokolade – mit Schuldgefühlen, Völlegefühl und zusätzlichen Kilos als Folge. Das Schlafbedürfnis steigt. Allerdings bringt zusätzlicher Schlaf keine Erholung, sondern lässt uns dennoch morgens müde aufstehen. Die gute Nachricht: Sie sind damit nicht allein und können dies ändern.

Licht und Bewegung als Stimulans Hell beleuchtete Räume und Bewegung im Freien zählen zu den besten Mitteln gegen winterliche Stimmungstiefs, z. B. eine Laufrunde vor Einbruch der Dämmerung. Schlechtes Wetter ist dabei kein Hinderungsgrund: Bekanntlich sind Menschen, die sich bei jeder Witterung an der frischen Luft aufhalten, seltener krank. Man weiß, dass insbesondere durch Ausdauersport vermehrt Transmitterstoffe wie Serotonin im Gehirn ausgeschüttet werden, die eine psychisch aufhellende Wirkung besitzen.

In einem Fitness-Studio können Sie zudem wetterunabhängig Sport treiben, sind gleichzeitig auch unter Menschen und können je nach Vorliebe noch einen Saunagang anschließen. Drei sichere Impulse für bessere Laune. Wer es nicht ganz so sportlich mag, kann sich mit langen Spaziergängen etwas ausgesprochen Gutes tun.

Gesunde Winterkost nicht vergessen

Genießen Sie gesunde Winterkost. Viele vitalstoffreiche Nahrungsmittel haben jetzt Saison, darunter diverse Kohlarten, Kürbis, Kastanien, Nüsse, Fenchel, Feldsalat und natürlich Lagergut wie Kartoffeln und Äpfel. Lassen Sie sich auf Wochenmärkten von inspirieren. Gönnen Sie sich bei großem Verlangen auch immer wieder Süßes, aber dann bewusst, z. B. selbstgemachte Energy Balls (siehe https://bkk-achenbach.de/news/rezept-energy-balls.html).

Begegnung tut gut

Fast nichts tut der Seele so gut wie entspannte und herzliche Begegnung und körperliche Berührung. Kuscheln und Massieren unter Partnern wirkt Wunder, ebenso wie Toben mit Kindern, freies oder gemeinsames Musizieren und Tanzen. Auch gemeinsames Kochen und Spielen jeder Art geben der Stimmung Auftrieb. Damit machen Sie den Winter vom Trauerspiel zu Ihrer persönlichen Hochphase.

Foto: © Alena Ozerova - stock.adobe

Zurück