Rezept der Woche: Risotto mit Maronen und Äpfeln

Maronen kann man nicht nur lecker im Ofen garen, sondern damit auch ein herrliches Risotto zubereiten.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Rundkornreis (Risottoreis)
  • 1 kleine Zwiebel (oder Schalotte)
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißwein (oder Apfelsaft)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 250 -300 g Maronen (Glas oder vakuumverpackt)
  • 1 EL Butter
  • 1 großer säuerlicher Apfel
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 EL gehackte Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian oder Salbei)
  • 100 g Mascarpone
  • 4 EL frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Reis in einem Sieb kurz abbrausen. Zwiebel schälen, fein hacken und in 2 EL heißem Öl in einem kleinen Topf glasig dünsten. Reis unterrühren. Mit Wein ablöschen. Anschließend nach und nach immer wieder etwas Gemüsebrühe dazugeben, wenn sie von den Reiskörnen aufgesogen ist. Insgesamt etwa 20 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist. Salzen, pfeffern.
  2. Inzwischen in einer Pfanne Maronen in heißer Butter anbraten. 100 ml Wasser zugeben und kurz köcheln lassen. Apfel abbrausen (nach Wunsch schälen) und in kleine Stücke schneiden. Apfelstücke zu den Maronen geben und mitdünsten. Agavendicksaft angießen und alles gut schwenken. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen.
  3. Reis zu der Maronen-Apfel-Mischung geben und vermengen. Mascarpone und 2 EL gehackte Kräuter unterheben. Nach Bedarf nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Parmesan bestreuen.
  4. Tipp: Zum Maronen-Risotto passt am besten Endiviensalat oder gedünsteter Radicchio.

Foto: © Antonio Truzzi - stock.adobe

Zurück